Satsang

dynamik-logoDie Begegnung mit dir – mit mir – Ist
Begegnung in Wahrheit –
in Indien wird sie     S a t s a n g     genannt.

Satsang ist MiteinanderSein in Wertschätzung und Mitgefühl. Satsang ist Losgelöstheit von unbewussten oder bewussten Anhaftungen in Gegenwart eines Menschen, der sich selbst erkannt hat. Oft sind es nur die „scheinbaren Kleinigkeiten“ im Leben, die „Große Probleme“ im täglichen Miteinander zeitigen. Wir sitzen im Satsang und sehen was sich in unserem Menschsein zeigt und sehen auch, wie unser Leben bisher verlaufen ist, ohne dabei alte Geschichten oder Dramen aufzuwärmen oder gar auszubreiten.

Johannes & Ulla


„Satsang ist keine Methode, kein Weg, keine Antwort und kein Zustand. Satsang ist ein Raum, in dem wir unsere Menschlichkeit und Unvollkommenheit
umarmen und annehmen können.“ 

Tathagata


„Etwas wird irgendwo berührt. Und dieses tiefe Berühren gleicht einer neuen Knospe, die sich völlig in Antwort auf den Sonnenschein öffnet. Sie gibt ihren Duft, ihre Schönheit in völliger Hingabe weiter. Sie lässt den
Tanz der Existenz los. Das ist die Einladung des Satsang.

Alle Menschen suchen und sehnen sich nach dauerhaftem
Glück, Frieden, nach Wahrheit und Verstehen.
Unser Leben kann der Ausdruck und das Feiern dieser Entdeckung sein.
Aber ohne zu verstehen, wer wir wirklich sind, halten wir uns für bloße Körper-Verstands-Einheiten, die sich ihrer tieferen Natur als Reines BewusstSein unbewusst sind. Durch diese begrenzte Sichtweise bleiben wir in einer
Welt voller Verwirrung, Angst und Konflikten verstrickt;
ein äußerst unglücklicher Zustand.
Satsang erinnert uns daran, dass wir bereits frei sind.
Für jene, die offen sind, ist Satsang eine Art Seife, die den uralten Staub
und Schmutz von Unwissenheit und Missverständnissen entfernt,
welcher durch eine fälschliche Identifizierung entstand.  

Was dann übrig bleibt, ist eine im HIER und JETZT bewusste Gegenwart. Satsang ist die Einladung in das Feuer der SelbstEntdeckung zu treten.
Das Feuer wird nicht dich verbrennen,
es wird nur das verbrennen, was du nicht bist“. 

Anthony Paul Moo-Young (genannt Mooji)

Es ist uns gleichgültig, wer-du-glaubst – bisher – gewesen-zu-sein !
JETZT ist die Neue Zeit, zu leben, was du aus deinem Herzen heraus weißt
und nicht mehr nur das, was du anderen glaubst.
Nur mit deinem Herzen siehst du die Wahrheit.
„Wir sind völlig offen für dich, sei du Jetzt offen für dich Selbst !“ 

Du bist in Deinem Sosein stets herzlich willkommen. 

Namasté

Johannes und Ulla